Hörverstehen

Übe dein Hörverstehen!

Gesprochenes Deutsch zu verstehen ist oft schwierig – vor allem dann, wenn man die sprechende Person nicht sieht: am Telefon, im Radio oder beim Anhören von Podcasts.

Langsam gesprochene Texte

Zum Üben gibt es im Internet Kanäle, auf denen extra für dich langsamer gesprochen wird.

  1. Der Radiosender “Deutsche Welle” produziert an fünf Tagen pro Woche eine langsam gesprochene Auswahl aus seinen Nachrichtensendungen. Das sind ganz normale Nachrichtentexte, nur langsamer gesprochen.
  2. Die Journalistin Annik Rubens produziert den Podcast “Slow German“, auf dem jeden Monat neue Episoden erscheinen. Diese Texte werden extra für Deutschlerner geschrieben. Es gibt verschiedene Schwierigkeitsstufen.

Auf beiden Kanälen kannst du die Texte auch in normaler Sprechgeschwindigkeit hören, und du kannst die Texte auch lesen. Das macht es leichter, Wörter nachzuschlagen, die du nicht kennst und die du allein vom Hören nicht buchstabieren kannst.

Aber zum Üben empfehle ich Dir, erst einmal nur zu hören und den geschriebenen Text noch nicht zu lesen! Mache dir Notizen:

  • Was ist das Thema? Um was geht es?
  • zentrale Aussagen / Zahlenangaben
  • unbekannte Wörter.

Redensarten

Wie wohl in jeder Sprache, so gibt es auch im Deutschen zahlreiche feststehende Redewendungen und Ausdrucksweisen. Was meint ein Gesprächspartner, wenn er anerkennend sagt, du hättest den Nagel auf den Kopf getroffen – aber weit und breit ist kein Nagel zu sehen? Oder was ist gemeint, wenn jemand sagt, er habe kalte Füße bekommen – aber es ist Sommer und 30 Grad heiß?

Hierzu produziert die Deutsche Welle eine Serie von Podcasts unter dem Titel Das sagt man so! Die Texte sind einfach und anschaulich, und das Tolle ist: Zu jedem Text gibt es interaktive Übungen, mit denen du dich selbst testen kannst, ob du alles verstanden hast!

Die Deutsche Welle hat noch viele andere Hörmaterialien zur deutschen Sprache: